Endlich online: Neue Bilder, Vorarlberg von oben…

Seit heute endlich online, meine Ballonfahrt über Vorarlberg und Allgäu.

Vorarlberg – Images by Reinhard Fasching, SFH Images, Bregenz Austria
Ich freue mich über Ihren Besuch auf meiner Gallerie. Wenn Sie eines dieser Bilder in exklusiver, limitierter Ausgabe an die Wand hängen möchten, können Sie einen FIne Art Print über mich direkt oder über meine Gallerieseite bei Photoshelter beziehen.

Salzkammergutwetter am Traunsee in Gmunden

SFH Images bei den Fototagen in Gmunden

Wieder zurück von den diesjährigen Gmundner Fototagen in Gmunden. (Nona 😉 ) War ein recht eindrucksvolles Programm, dass unser Team in eineinhalb Tagen und 2 langen Nächten dort absolvierte.

Salzkammergutwetter am Traunsee in Gmunden

Salzkammergutschlechtwetter am Traunsee in Gmunden

Neben der eindrucksvollen Produktmesse rund um die Berufsfotografie hatten wir mit Siegerehrungen, Galaabend, Bilderbesichtigung und Kollegengesprächen einiges zu tun.

Weiterlesen

Nick Veasey with x-rated music instruments

Nick Veasey, X-Ray in Graz

Still everybody is in a state of shock about the natural and nuclear disaster that devastated Japan last week. At first you think you are not prepared to deal with something like an exhibition of photos by a guy who uses X-rays – RADIOACTIVE RADIATION – to create his images. How scary art can be! So this is about British photographer Nick Veasey. He uses nuclear radiation to visualise his art. His pictures are amazingly beautiful. Art gallery Jungwirth in Graz opened the show yesterday.
Photographer and art gallery owner Christian Jungwirth did not spare any effort to live up to Nick Veasey´s oeuvre when he designed the invitation letter.
He copied one of Veasey´s images to genuine X-ray film material and, above all, used those original envelopes – in which doctors and hospitals hand you out your X-rays – to mail invitations to the exhibition to his clients. Surprise facor: high (First thought upon opening the envelope: I havent´t been X-rayed recently……… Astonished Reinhard Fasching viewing an X-rayed teddy bear on a 30 cm x 40 cm negative sheet smiling at him.) Collector´s value: +++

Nick Veasey with x-rated music instruments

Nick Veasey with x-rated music instruments

In 15 years of intensely dealing with X-ray photography Nick Veasey´s pushed his unique work close to perfection. In an interview Veasey explains that taking X-ray photos for medical uses on analog equipment is very similar to the technique you apply when you produce images for the advertising industry. Exposure has become a digital process in the majority of cases. Analog equipment has become rare and hard to find. So finding appropriate equipment kept Nick Veasey busy for a long time. He got lucky in technical industry. Nowadays he works in analog fashion, using film in a bunker near London which was used by the military formerly. His main concern is to work with great care as to avoid accidents and keep safety high. He would not allow anyone to assist him when he carries out the X-raying process using either one of 3 X-ray aparatusses. After that it is his team´s turn to take care of the finish of the pictures on digital equipment.

Vernisage im Atelier Jungwirth, Graz

Vernisage, Atelier Jungwirth, Graz

 

This type of photographic technique can be very time-consuming. Looking at the image of an aeroplane it is hard to believe that it took him well over one year to realise it. It makes sense when you find out that the plane was shipped from the USA to his studio in London in single components.

My favourites are Nick Veasey´s fashion illustrations and the stories covering them. They unmask the fascination about beauty in an impressive way and let us look beyond this artificial world and

how it falls apart when you catch a glimpse of reality. It is interesting how the focus of attention is taken from the frontside to the backside. Who ever thought of what happens to a woman´s foot when wearing Prada high heels, for instance? Did you expect a woman literally walking on her toe nails with her most probably not even noticing it. Veasey´s nature photography is also stunning. He shows us unexpected insights into the fragility of flora and fauna.

Go see Nick Veasey´s X-rays at Atelier Jungwirth in Graz (until June 4, 2011).

Bestrahlte Lederhose mit Christian Jungwirth

Christian Jungwirth with x-rayed Lederhose

Nick Veasey with x-rated music instruments

Nick Veasey, X-Ray, die Schönheit durch Röntgenstrahlen

Durch die Brisanz der Ereignisse in Japan doch ein wenig beklemmend erscheint im ersten Moment die gestrige Eröffnung der Ausstellung X-Ray – der englische Begriff für Röntgen –  im Atelier Jungwirth in Graz. Arbeitet doch der englische Fotograf Nick Veasey mit radioaktiver Strahlung in Form von Röntgenstrahlen um seine unglaublich schönen Bilder herzustellen. Und dies seit nun mehr als 15 Jahren, in denen er seine Kunst immer perfekter  und einzigartig entwickelte.
Schon die Einladung nach Graz ins Atelier Jungwirth ist ein Kunstwerk für sich. Fotograf und Galerist Christian Jungwirth hat keine Mühen gescheut um ein Bild des englischen Künstlers auf echten Röntgenfilm zu belichten und in einem Original Röntgenkuvert an seine Klientel zu verschicken. Erster Gedanke als ich diese Einladung bekam:  ich war doch gar nicht beim Röntgen….
Umso größer dann das Erstaunen als ein waschechter x-ray Teddybär  von vom 30 x 40cm großen Negativ lachte. Sammlerfaktor : +++
Dabei verhält es sich mit der Belichtung von analogen Röntgenmaterialien in der Medizin ähnlich wie in der Werbefotografie, erklärt mir Nick Veaseey im Gespräch. Die meisten Belichtungen werden nur mehr digital gemacht, es gibt kaum noch analoge Geräte. Nach längeren Recherchen wurde er  im technischen Bereich fündig,  belichtet seither in einem ehenmaligen Militärbunker, in der Nähe von London auf analogen Film.  Unfälle zu vermeiden und die Sicherheit hoch zu halten ist ein wichtiger Faktor, daher belichtet nur er selbst die Bilder mit jeweils einer von 3 Röntgengeräten. Seine Mitarbeiter kümmern sich daraufhin um die Fertigstellung der einzelnen Aufnahmen mittels digitaler Techniken.
Dass diese Fotografie sehr zeitaufwändig werden kann, zeigt alleine die Tatsache, dass er für ein Röntgenbild eines Flugzeuges gut ein Jahr arbeiten mußte. Das Flugzeug kam dazu in Einzelteilen aus den USA zu ihm ins Studio. Das auf den Bildern immer wieder sichtbare  „Model“, dass er dabei verwendet heißt übrigens Frieda. Eine Frau zu Lebzeit wird sie nun  für medizinisch wissenschaftliche Zwecke von angehenden Röntgenärzten verwendet. Nick kann auf sie zurückgreifen.
Mir persönlich haben die Arbeiten mit Artikeln aus dem  Modebereich besonders gut gefallen, sie demaskieren endrucksvoll die äußere Hülle des Schönen und zeigen diese Dinge abseits von Markenkult und Statussymbolik. Interssant ist zum Beispiel dass die Trägerin von Prada High Heels auf zahllosen kleinen wirr in Richtung Fußsohle abstehenden Nägeln laufen muss, vermutlich ohne dies jemals zu merken.
Eindrucksvoll auch die wunderschönen Bilder aus der Natur, die überaschende Einblicke in die fragile Welt der Pflanzen und Tiere freigeben.

Zu sehen ist die Ausstellung bis 4. Juni im Atelier Jungwirth in Graz.

Last supper, by Luca Leon Fasching

„Bread“ was the last theme of the Austrian young pro photographers award.
David La Chapelle inspired my son Luca and he stage managed the last supper by Leonardo da Vinci with some of his friends in our photostudio in Bregenz, Austria

With this work Luca won the award the 2nd time in series. We are very happy and want to give Luca our best wishes and congratulations !

last supper, award winning image

Luca Fasching, last supper


More images and a impressive making of video you will find here …

 

Abendmahl, Siegerbild des österreichischen Lehrlingswettbewerbs

Das letzte Abendmahl von Luca Leon Fasching…

„Brot“ war das Thema des heurigen Nachwuchswettbewerbes der österreichischen Berufsfotografen. Das dieses Thema nach dem letztjährigen Gewürzethema bei den jungen FotografInnen nicht wirklich total beliebt war liegt irgendwie auf der Hand.

Umso erstaunlicher, das Ergebnis, dass mein Sohn,SFH Images Lehrling Luca  dann brachte. Nach langen Wochen der Ideenfindung konnte ihn dann ein Buch von Meisterfotograf David La Chapelle inspirieren und er setzte das Abendmahl von da Vinci auf seine Art in Szene. Der Erfolg gibt ihm Recht, zum zweiten Mal in Folge konnte Luca diesen Wettbwerb in Österreich eindrucksvoll für sich entscheiden. (Hier der Link zu seinem ersten Erfolg, Thema Gewürze )

Natürlich die besten Glückwünsche und große Freude von mir und dem ganzen SFH Images Team lieber Luca. Wir sind mächtig stolz auf dich und wenn du so weitermachst muß Vater nur mehr 2 Jahre hart weiterarbeiten bis er dann so richtig an der Golf Seniors Tour aufgeigen kann. ;-))

Abendmahl, Siegerbild des österreichischen Lehrlingswettbewerbs

Luca Fasching, das letzte Abendmahl

Weitere coole Bilder und ein starkes Making of Video finden Sie  unter diesem Link…

 

Mike Galeli, Schauspieler, Tänzer und Unternehmer

Alltag eines Berufsfotografen, 2. Teil

So, irgendwie ist es ja ziemlich spannend. Da postest du dir die Finger wund mit den ganzen schönen Dingen, die ein Fotograf so erleben darf und dann ist genau die Story Alltag eines Berufsfotografen der Renner in der Klickstatistik.

Ok, also lege ich Teil 2 nach: Portraitfotografie, vielfach das, womit die meisten Leute Berufsfotografie assoziieren.
Für mich eine der schönsten und fordernsten Aufgaben eines Fotografen. Gilt es doch Menschen, die meistens Kameras weniger gewöhnt sind, so rüber zu bringen, dass sie zumindest die Bilder nicht gleich ins digitale oder analoge Nirvana schicken. Gleich 2 spannende Serien konnte ich zu diesem Thema in den letzten Tagen umsetzen.

Die erste Serie, zugegeben von einem Mann, der es gewöhnt ist vor der Kamera zu posieren, Mike Galeli. Er, kommender ORF  Dancing Star Teilnehmer, Schauspieler mit Superstar Status in der Türkei, Unternehmer und Ex Model ,  lies sich bei mir in unserem neuen Bregenzer Fotostudio kurz vor dessen Fertigstellung portraitieren.

Mike Galeli, Schauspieler, Tänzer und Unternehmer

Mike Galeli, Schauspieler, Tänzer und Unternehmer

Natürlich sind Bilder für diesen Einsatzzweck klaren Anforderungen unterworfen. Trotzdem ist es gerade bei so erfahrenen Leuten immer eine Herausforderung,   unter deren professionelle Oberfläche zu blicken. Ob es mir gelungen ist, lasse ich sie selbst beurteilen, einen Auszug aus dem Shooting  finden Sie hier auf unserer SFH Seite

Das zweite Portraitshooting fand dann letztes Wochenende statt. Nicht in unserem Studio sondern in einer ebenfalls ganz besonderen Location. Für ein Geschenk zum Geburtstag lies uns ein deutscher Unternehmer extra nach Mallorca einfliegen.

Private Shooting in Mallorca

Privates Fotoshooting in Mallorca

Aufgabe: ein Portraitshooting für seine Freundin als Geschenk zu ihrem runden Geburtstag mit allem Drum und Dran. Das hat -hoffe ich- beiden Seiten riesig Spaß gemacht, ich hätte das auch gerne auf mehrere Tage ausgedehnt. War aber leider nicht drinnen, also ging es nach 3 Tagen Frühling und Sonne, Strand und Arbeit und ein wenig Golfspiel wieder retour. Bilder gibts diesmal nur eines, ein freigegebens Making of. Der Rest ist ausschließlich für den privaten Einsatz meines Auftraggebers und seiner schönen Freundin…